Aufgrund des großen Engagements der Bremer Suppenengel werden wir immer wieder mit Auszeichnungen bedacht. Informieren Sie sich über die Wertschätzung, die unsere Arbeit erfährt.

 

Deutschland - Land der Ideen

 

Flüchtlinge kochen gemeinsam mit Bremer Suppenengel und Mitarbeiter der Fa. MARS für Obdachlose!

Bereits zum dritten Mal sind die Suppenengel in ein Übergangswohnheim gegangen und haben zusammen mit den Flüchtlingen eine Suppe aus deren Herkunftsländern gekocht. Das gemeinsame Kochen macht allen Beteiligten viel Spaß und unsere Kunden freuten sich sehr über die Abwechslung im Suppentopf...diesmal gab es eine Orientalische Kichererbsensuppe mit Hähnchenfleisch, die Flüchtlinge im Übergangswohnheim Wardamm mit uns und Mitarbeitern der Fa. MARS (die auch die Zutaten gesponsort haben ! ) gemeinsam gekocht haben.

Radio Bremen: So helfen Flüchtlinge Obdachlosen

 

 

 

Die Gemeinschaft macht’s: Bremer Suppenengel e.V. ist „Ausgezeichneter Ort“ im Land der Ideen 2016. Preisverleihung am 15. August auf dem Bahnhofsvorplatz

Bremen, Juli 2016:Mit dem Projekt „Flüchtlinge kochen für Obdachlose“ gehören die Bremer Suppenengel zu den 100 glücklichen bundesweiten Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016. Unter dem Motto „NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell“ liefert das Projekt eine überzeugende Antwort auf die Frage, wie gemeinschaftliches Handeln innovative Lösungen für Herausforderungen von morgen bieten kann. Mit dem Wettbewerb würdigen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank zukunftsweisende Ideen, die so einen gesellschaftlichen Mehrwert zur Lösung von gegenwärtigen oder künftigen Herausforderungen schaffen.
Unter rund 1.000 Bewerbungen wurde „Flüchtlinge kochen für Obdachlose“von einer hochkarätigen Jury ausgewählt.

 

 

Hilfe geht durch den Magen – gemeinsam mit unseren Ehrenamtlichen und Unternehmen kochen Flüchtlingenach eigenen Rezepten für Obdachlose.

Kochen verbindet. Denn beim gemeinsamen Kartoffelschälen kommen Menschen ganz natürlich ins Gespräch. Dies nutzt der Verein „Bremer Suppenengel“ und versammelt Flüchtlinge, Ehrenamtliche und Mitarbeiter regionaler Unternehmen um einen Herd. Die Firmenschicken nicht nur Arbeitskräfte, sondern sponsern auch die Zutaten.Die bunt gemischten Teams treffen sich in Übergangswohnheimen und kochen zusammen nach Rezepten aus den Herkunftsländern der Geflüchteten. Anschließend werden die Speisen an Obdachlose verteilt.Das macht nicht nur satt, sondern beugt auch Vorurteilen und sozialen Konflikten vor.

„Wir freuen uns sehr für den Bremer Suppenengel e.V. über diese Auszeichnung“, so Tanja Scheil von Mars Food. „Und es macht auch ein bisschen stolz, Mitinitiator zu sein: Die Idee, gemeinsam als Unternehmen mit Flüchtlingen für Obdachlose zu kochen, entstand im letzten Jahr kurzerhand und pragmatisch im Austausch mit Peter Valtink. Unsere Mitarbeiter von Mars Food wollten die Ärmel hochkrempeln und unterstützen, und da wir die Suppenengel schon seit einigen Jahren gern begleiten, lag das gemeinsame Kochen förmlich auf der Hand.“ Essen ist schließlich Heimat, und was passt dazu besser, als gemeinsam nach Rezepten aus der Heimat der Flüchtlinge zu kochen? Ganz nach dem Mars Food-Motto „Better Food Today. A Better World Tomorrow.”, freuen wir uns sehr, auch weiterhin dabei zu sein!

Peter Valtink, Geschäftsführer der Bremer Suppenengel: „Mittlerweile machen 6 Unternehmen und 5 Flüchtlingseinrichtungen mit. Interessierte Firmen oder Flüchtlingseinrichtungen können das Projektangebot demnächst auch direkt über unsere Homepage nutzen.“

 

Große Aufmerksamkeit für Preisträger.

Am 15. August feiern die Suppenengel ihre Preisverleihung im Rahmen des gemeinsam mit anderen Institutionen für Obdachlose und Bedürftige organisierten Sommerfestes „Brücke bauen“ auf dem Bremer Bahnhofsvorplatz und erhalten zu diesem Anlass ihre von Bundespräsident Joachim Gauck unterzeichnete Urkunde. Im Oktober startet die deutschlandweite Wahl der 6 Publikumssieger unter den 100 Preisträgern. Der feierliche Preisträgerempfang in Frankfurt am Main im November, bei dem die mit Spannung erwartete Bekanntgabe der sechs Bundessieger – ein herausragendes Projekt in jeder Kategorie – erfolgt, rundet das Wettbewerbsjahr ab.

 

Engagierte Partner: „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank.

„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den BDI. Die Deutsche Bank ist seit 2006 Partner und Nationaler Förderer des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Ziel ist es, Innovationen aus Deutschland im In- und Ausland sichtbar zu machen und die Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit des Standorts zu stärken.


 

Ehrung für die Suppenengel

Die Bremer Suppenengel freuen sich sehr über den 3. Preis im Rahmen des Innovationspreis des Vereins Die Sieben Faulen. Eine schöne Wertschätzung unseres Projekts "Flüchtlinge kochen für Obdachlose".

Bericht des Weser Kurier vom 20.0.5.2016


ALTRUJA-BUTTON-GQOK